Autorin Katja Hachenberg

Erlesen

Jean-Claude Ellena: Der geträumte Duft

Insel

Wie fühlt, denkt, arbeitet der wohl einflussreichste Parfümeur unserer Zeit? Der Chefparfümeur von Hermès lüftet in diesem wunderschönen Buch seine Geheimnisse. Weiterlesen →

Samuel Benchetrit: Rimbaud und die Dinge des Herzens

Aufbau Verlag
Preis: 8,99 Euro

Als „poetisch, weise und zartfühlend“ beschreibt „Cosmopolitan“ den Roman Benchetrits. Der Leser begleitet den kleinen Charly, der mit klopfendem Herzen auf der Suche nach seiner Mutter einen Tag lang durch sein Viertel in der Pariser Vorstadt läuft, und hat teil an dessen Sorgen, Freundschaften wie überhaupt den Unwägbarkeiten des Lebens. Wenn Charly, der sympathische Held, überhaupt keine Antworten mehr weiß, sucht er Zuflucht bei den Versen seines Lieblingsdichters, Arthur Rimbaud:
„Früher, ich weiß es noch genau, da war mein Leben ein Fest, wo alle Herzen aufgingen und der Wein in Strömen floss.
Eines Abends setzte ich mir die Schönheit auf den Schoß. – Und fand sie bitter. – Da verfluchte ich sie.
Ich wappnete mich gegen die Gerechtigkeit.
Ich floh. O Zauberinnen, Leiden, Hass, ausgerechnet euch wurde mein Schatz anvertraut.“
Weiterlesen →

Marguerite Duras: Écrire

Gallimard

Die Grande Dame der französischen Literatur (und nicht nur dieser!) reflektiert in diesem Buch über das Schreiben als solches, seine Bedingungen und Möglichkeiten, und über den Autor. „Il faut toujours une séparation d’avec les autres gens autour de la personne qui écrit les livres. C’est une solitude essentielle. C’est la solitude de l’auteur, celle de l’écrit.“
Der Leser erfährt, wie Duras sich in ihrem Haus in Neauphle zehn Jahre einschloss „pour écrire de livres qui m’ont fait savoir, à moi et aux autres, que j’étais l’écrivain que je suis“. Weiterlesen →

Das Buch der Symbole. Betrachtungen zu archetypischen Bildern

Taschen Verlag

Der über 800 Seiten starke Band zeigt sich als inspirierendes Kompendium von Bildern und Essays, ein Leitfaden zu Symbolen und ihren vielschichtigen Bedeutungsebenen, unerlässlich für Therapeuten, Künstler und Kunsthistoriker, Designer und überhaupt für alle, die das Seelenleben erkunden wollen. Ein Stab renommierter Forscher findet sich versammelt in diesem Nachschlagewerk. The Archive for Research in Archetypal Symbolism, das sich auf Carl Gustav Jungs Werk über Archetypen und das kollektive Unbewusste stützt, ist ein Bild- und Textarchiv zu mythologischen und symbolischen Bildern aus aller Welt und aus allen Epochen menschlichen Lebens. Die im „Buch der Symbole“ versammelten 17000 fotografischen Darstellungen mit Begleittexten zu deren kulturellen und historischen Kontexten dient der Erforschung der Universalität archetypischer Themen und ist ein Testament der tiefen und beständigen Verbindungen allen Lebens.

Weiterlesen →

Marc Fischer: Die Sache mit dem Ich

Reportagen. Kiepenheuer & Witsch
14,99 Euro.

Niemand tanzte so elegant auf der Grenze zwischen Literatur und Journalismus wie der viel zu jung gestorbene Marc Fischer. In seinen Reportagen für die großen Zeitungen und Magazine Deutschlands zeigte er, dass gute Geschichten überall zu finden sind: in Tokyo, Nairobi, Miami, Berlin, bei Popstars, Models, Politikern. Aber auch: unter Freunden, in unserer Vergangenheit, in der Straße, in der wir leben, in uns.

Weiterlesen →